Donnerstag, 31. August 2017

Rand mit Reißverschlüssen (Rucksackvortasche)

 Betrifft natürlich wieder den Rucksack, und es handelt sich um das Zwischenstück für die Vortasche. Wiederum dreilagig, Ihr wißt ja: Jeans, Schaumstoff, Futterstoff. Ich benutze Reißverschlüsse, die ich noch da habe, deshalb zwei verschieden lange und farbunterschiedliche.
Beim großen Rand des Hauptkorpus wird es später ebenso, nur längere RVs natürlich und farblich kommt dann das grellere auf die gegenüber liegende Seite, damit es sich optisch angenehm ausgleicht. Doch zurück zum Vortaschenrand:
Vorder- und Rückseite sollen am RV logischerweise gleichmäßig gut anliegen. Die Kanten des Futterstoffes und des Jeansstoffes jeweils (ich meine _die_ Kanten, die dem RV nahe sind) habe ich natürlich zuvor gesäumt. Und wie gesagt, ist ja noch eine Lage Schaumstoff dazwischen, die man hier -ist ja klar!- nicht mehr sieht. Danach habe ich den Rand noch gequiltet. Morgen dann bestimmt weitere Bilder!

Mittwoch, 30. August 2017

Weiter geht's mit dem ...

Rucksack. 
Heute: Futter und Innentaschen des Rucksackvorbaus:
Innentaschen mache ich grundsätzlich so, daß ich doppelt Stoff nehme und verstürze. Das ist stabiler und sauberer für die Optik auch. Desweiteren habe ich hier einen farbigen Rand mit eingearbeitet, bei der anderen Vortasche (Bild 3) ebenso. Die Gründe könnt Ihr Euch denken?

An den Ecken habe ich zur Verstärkung was untergelegt, weil es bei dünnem Futterstoff sonst leicht ausreißen könnte. Es sind kleine gesäumte Baumwollquadrate. Natürlich muß man sie komplett an den Rändern auf das Futter nähen, bevor man die Tasche aufbringt. Logisch, damit sich der Zug verteilt.

Die rotberandete muß natürlich warten bis sie auf das Hauptteil später draufdarf,  will heißen, ich werde sie dann direkt auf den Rucksackkorpus montieren. 
So geht das nun step by step, ich bleibe mit meinen Anfertigungsideen nämlich anpassungsfähig! ;-)

Dienstag, 29. August 2017

Beginn eines Rucksacks

 Obiges Bild zeigt schon mal das Vorderblatt der Vortasche. Ich habe mehrere Jeansstücke zusammengepatcht und zwei Sticker aufgebügelt und genäht. Mit dem Anker hatte ich bösen Ärger, die Pailletten wollten nicht halten. Also habe ich mit Lurexgarn alle (!!!) nochmals einzeln mit je zwei (an Ecken drei) Stichlein festgenäht. Die Kordel ist Strickliesel-made.


Ich hatte noch von einem Autositzbezug so paar Stücke Gewebe mit Schaumstoff drauf. Das Jeansteil habe ich dann auf dieses Autositzbezugsdingens draufgequiltet, denn das Ganze soll ja eine gewisse Standfestigkeit haben.

Morgen werde ich wohl weiterkommen damit. In Planung ist dann das Futter mit Innentaschen. Dies betrifft natürlich ebenfalls die gezeigte Vordertasche des Rucksackprojektes. Wobei bei ihr ja auch noch Körper und Reißverschlüsse fehlen.

Größe, Form, Schnitt ✂️, alles frei 🐅🐽Tigerschnauze

Fortsetzung folgt!
🎒


Montag, 28. August 2017

Luftige Kleidung ...

ist angesagt! ;-) Denn es soll wieder ein warmer Tag werden. Diese mit handgearbeitetem, sehr luftigem Röckchen bekleidete Dame sah ich am vergangenen Samstag in Bingen.
Nun wünsche ich Euch einen schwitzarmen Montag!

Sonntag, 27. August 2017

Einen löwenstarken Sonntag ...

wünschen wir!
Das Bild entstand neulich als ich mit Herrn Süßfrosch mal wieder in Rüdesheim auf der anderen Rheinseite war. Ihr kennt das ja schon: Bingen, Überfahrt mit Personenfähre nach Rüdesheim, von dort mit Sesselbahn hoch zur Germania. Auf dem Weg dorthin trafen wir diesen freundlichen Löwen.

Samstag, 26. August 2017

Was ist das?

Früher war so etwas ein "Tigerklick" und es hieß dann:
"Rate mal was kann dies sein,
zur Lösung klick ins Bild hinein."

Heutzutage blogge ich aber (sehr oft) mit dem Handy,
da kriege ich das Verlinken nicht hin, bzw. ist mir viel zu fummelig! ;-(

Drum muß es jetzt ohne Klicken gehen, und dann heißt das:

Was kann dies sein, rat' nun mal munter,
zur Lösung scrollst Du einfach runter! ;-)


?

*
*
*
*
*
*
*


Freitag, 25. August 2017

Donnerstag, 24. August 2017

Mal eben zwei "Glücksklee" genäht!

Wenn ich etwas am Nähen bin, kommt es vor, daß ich nach dem Zuschneiden die kleineren Restchen davon nicht gleich wegräume, sondern neben mir auf der Fensterbank deponiere. Wenn dann überraschend  die Enkel zu Besuch kommen, finden die das natürlich immer sehr spannend und inspirierend und haben meist gleich Ideen. Kinder sind herrlich unkompliziert !!! 😂
So entstanden an dem Nachmittag dann die beiden Kleeblätter. Die Oma mußte das Nähen übernehmen, und mit Füllwatte gestopft wurden die Blätter  durch Herrn Süßfrosch und Fräulein Zuckerschnute! Wer von meinen beiden _zweibeinigen_ Kleeblättern hier sich _welche_ Zusammenstellung ausdachte, brauche ich, glaube ich, nicht extra dazuzuschreiben!? ;-)

Mittwoch, 23. August 2017

Durch Gisi angeregt ...

zeige ich Euch heute auch mal "_unsere_" Einhorn-Apotheke:


Zwischen den Einhörnern befindet sich das Wappen von Bad Kreuznach, sowohl auf dem schmiedeeisernen Gestell des Außenschildes als auch auf dem vorletzten Bild, welches ich im Inneren der Apotheke gemacht habe (ich fragte natürlich!). Und auf dem letzten Bild (bzgl.der Apotheke) sieht man die Wetterstation im Vorbau des Ausgangs.

*
*
*
*
*
*
*
*
*

 Aber ich habe auch noch paar andere Einhörner auf Lager, damit es sich lohnt und das Thema "Einhorn" für mich dann abgeschlossen ist. ;-))))





Dienstag, 22. August 2017

Gestern war ich dann mit meinen Schülern ...

myzeltechnisch im Revier! Und es gab natürlich anschließend panierte Lepiota-Schnitzel, alle waren begeistert! 😋 Die anderen Pilze auf dem "Beutebild" bekam Süßfroschs Mama dann mit nachhause, die freut sich auch morgen nochmals auf einen Pilze-Schmaus mit
Maronenröhrling,
Körnchenröhrling,
Frauentäubling,
Rotfußröhrling,
Semmelstoppelpilz,
Eichenrotkappe,
Goldröhrling
und Riesenschirmling:

Sommersteinpilze dagegen haben wir leider keine gesehen, dafür viele Täublinge, auch Speitäublinge, Schwefelköpfe und und und und ...
und auch Hexeneier von Stinkmorscheln und Tintenfischpilzen.

Montag, 21. August 2017

Seltenes Glück! 🍀

 2008, 2014 und jetzt gestern nochmal !!! Was ??? Na, Fistulina hepatica! ;-) Bei uns ist ja derzeit Jahrmarkt. Von dem hatte ich ja die vergangenen Jahre auch immer oder -sagen wir- meistens gepostet. Dieses Jahr trieb mich am Jahrmarktssonntag, also gestern,  ganz was anderes an. Meine Gedanken kreisten ums Revier, und *zack*, stand ich mittendrin! (Nein, so schnell geht das natürlich nicht, aber, ach, egal ...) Jedenfalls .... entdeckte ich nach Jahren mal wieder einen Leberreischling, auch Ochsenmaul genannt. Botanisch heißt er Festulina hepatica. Es folgt nun optisches Beweismaterial vom Handy:
Schaut mal, alleine diese Farbe, er sieht -so durchleuchtet- rosa-lachsfarbig aus. Diese Perspektive liebe ich beim Fruchtkörper-Fotografieren am meisten.

Auf dem Hut befinden sich oft Tröpfchen, die ein wenig an Blut erinnern. Das ganze sieht dadurch sehr fleischig aus, weshalb er auch Ochsenzunge heißt. Und die Form ist natürlich auch höchst maßgeblich!

Die Unterseite, Ihr wißt ja -> die Sporenschicht, die begeistert mich bei diesem Kandidaten total! Drum ein Ausschnitt davon :
Zufällig saß da grade eine Zecke, so habt Ihr einen guten Größenvergleich.


Schnitt durchs Hutfleisch mit interessanter Maserung.

Und folgendes fügte ich am PC noch an -
für Interessierte, die evtl. das hier früher im Blog erlernte vergessen hatten. ;-)))
Denn weiteres steht natürlich in alten Beiträgen von mir unter dem Sammellink HIER (klick)

Sonntag, 20. August 2017

Etwas "Heavy Metal" ...

... reiche ich noch nach. Es ist ebenfalls vom Hambacher Schloß, von dem ich neulich postete. Ihr wißt ja, ich mag Massivmetallenes! Habt Ihr schon eine Ahnung, zu was dieses Teil gehören könnte? Die Auflösung (ganz am Ende) und noch mehr Teile davon folgen nun:

Samstag, 19. August 2017

"Sonderformen" ...

Sonderformen kommen vor,
da hat so eine Möhre
auch mal ein zweites Ohr! ;-)

Sie wird somit zum Hasen,
das freut den Tiger sehr,
it feeds his Comic-Phasen
und Sprechblasenverkehr.

😀






Freitag, 18. August 2017

Es geht weiter mit "vorhanden-entstanden"!

Könnt Ihr es Euch schon denken? Vorgestern hat im Kommentar schon jemand 😀 zu recht darauf hingewiesen. Und nun seht Ihr es auf dem letzten Bild. Beide haben nun einen Umgang. Doch vor der Anprobe
ging's noch zum Spielplatz, denn das Wetter war nicht zum Drinnensitzen.

Wieder zuhause, brachte Oma erst mal ein Büttchen für ein gründliches Fußbad, denn die Treter waren pechschwarz. 😱

Nach dem Abendessen durfte dann noch ein halbes Stündchen in den neuen Umhängen gespielt werden, bevor es wieder zurück nach Süßfroschdorf ging.
Die Wolle mit den Puschelchen (ich weiß nicht wie man sie richtig nennt), die Ihr oben in Bild 1 seht, habe ich einfach als Schmuck um den ganzen Rand rumgenäht. Das sieht echt fluffig aus, und das war bestimmt nicht das letzte Mal, daß ich meine Wollidee so umsetze. Habe ich übrigens auch schon öfter mit glatteren und anderen Wollfäden gemacht auf Henkeln, usw.  ... im Zickzack- , Schlangen- oder sonstigem Muster.

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!